17. Dezember 2017

Adventscafé mit Flüchtlingsfamilien [Dezember 2017]


Bild Adventscafé mit Flüchtlingsfamilien [Dezember 2017]

Zu einem Adventscafé haben wir Flüchtlingsfamilien eingeladen. Familien aus Syrien, Afghanistan und Eritrea folgten der Einladung und konnten so in die vorweihnachtliche Atmosphäre eintauchen, die ihnen aus ihren Heimatländern bisher unbekannt war. Das Schützenhaus der Schützenbruderschaft Sankt Hubertus, das sie uns kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, war festlich geschmückt. Mit Mandarinen und Nüssen gefüllte Schalen, ein leuchtender Weihnachtsbaum und Adventskranz zauberten die Kulisse für das Adventscafé.

Zunächst gab es Kuchen und Kekse, Kaffee, Kakao und Punsch und dazu Weihnachtslieder gesungen und auf der Gitarre begleitet von Pastor Christoph Jansen. Die Gäste sangen, hatten Spaß an den neuen Liedern und fragten auch direkt nach der Bedeutung der teils altertümlichen Worte. Mit den Kindern bastelten die ehrenamtlichen Helfer Weihnachtssterne aus Papier, die auch gleich am Weihnachtsbaum aufgehängt wurden. Im Anschluss folgten die Kinder und Jugendlichen der „Weltmusikanten“ unter der Leitung von Regine Held vom Verein „MuTaThe“, die mit Bambusstangen als Percussioninstrumente und Gesang eine beeindruckenden Auftritt hatten.

Schließlich war es so weit, die Feiernden stimmten „Lasst uns froh und munter sein“ an und der Nikolaus in seinem Kostüm mit Mitra und Bischofsstab schritt herein. Nach einer kurzen Ansprache über sein Wirken und seine Herkunft aus der Stadt Myra in der heutigen Türkei, folgte der spannendste Moment für die Kinder: Der Nikolaus überreichte ihnen eine Geschenktüte mit Schokolade, Pixi-Büchern, Mandarinen und Nüssen. Außerdem durfte sich jedes Kind ein Plüschtier aussuchen, welche ein privater Spender zur Verfügung stellte.

Unsere Veranstaltung wäre ohne die ehrenamtlichen Helfer und großzügigen Spender nicht möglich gewesen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Ehepaar Steffens, die auch einmal im Monat ein Seniorenkaffee ausrichten und den Kontakt zu den Schützen herstellten, bei Herrn Frühauf von den Schützen, der tatkräftig geholfen hat und natürlich unseren Mitgliedern. Unser Dank gilt außerdem der Gilgens Bäckerei & Konditorei für Kuchen und Kekse, granini und Lindt für die Schokolade!

„Hennef hilft ist ein Ausspruch, der seit Jahrzehnten in Hennef Gültigkeit hat“, erklärte der stellvertretende Bürgermeister Thomas Wallau. Immer schon hätten die Hennefer Bürger in Notsituationen schnelle Hilfe geleistet, so auch der Verein, der sehr gute Arbeit leiste. In Zeiten in denen es in der Welt oft dramatische Ereignisse gäbe, sei es notwendig, an Beispielen wie dem Adventscafé zu demonstrieren, dass im Kleinen und in der eigenen Nachbarschaft auch friedliches Miteinander möglich sei, betonte Wallau.

Unser Hauptanliegen ist es, Hennefer und Flüchtlinge zusammen zu bringen und Begegnungen zu ermöglichen. Wir würden uns freuen, wenn in Zukunft noch mehr Hennefer an unseren Aktionen teilnehmen!

Außerdem freuen wir uns immer über neue Mitglieder, ob aktiv oder finanziell unterstützend!

< Zurück

Kontakt


Schreiben Sie uns doch eine Nachricht

Ihre Nachricht wurde verschickt. Wir werden uns schnellstmöglich melden. Vielen Dank!

Jetzt spenden

Gefördert durch


MIGRAPOLIS
Ein Projekt des Bonner Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen (BIM) e.V.
Bundesministerium des Innern
KOMM-AN NRW

Unterstützer


Kommunales Integrationszentrum Rhein-Sieg-Kreis und der Rhein-Sieg-Kreis
Stadt Hennef
Bäckerei Gilgens
Eckes Granini
Volksbank Köln Bonn